Rezeptfreie Mittel zum besser Schlafen

Dass Tabletten zum besser Schlafen auf Dauer keine gute Lösung bei Schlafstörungen sind, ist mittlerweile bekannt. Doch welche rezeptfreie Mittel zum Besser Schlafen gibt es und wann sind sie zu empfehlen?

Diese Frage hat sich auch schon die Stiftung Warentest gestellt und 55 rezeptfreie Schlafmittel näher unter die Lupe genommen. Immerhin hat die Pharmaindustrie im Jahr 2017 durch rezeptfreie Mittel zum besser Schlafen einen Umsatz von mehreren hundert Millionen Euro erzielt.

Beim Thema Pharmaindustrie geht allerdings hier schon wieder ein rotes Lämpchen an. Denn auch die Stiftung Warentest musste erkennen, dass viele frei verkäufliche Medikamente gegen Schlafstörungen gravierende Nebenwirkungen haben können. Wie bei den verschreibungspflichtigen Schlaftabletten droht bei einigen von ihnen schon nach kurzer Zeit der Suchtfaktor, oder der Schuss geht nach hinten los und die Schlafstörungen werden häufiger und stärker.

Welche rezeptfreie Mittel zum Besser Schlafen können punkten?

Der Markt für frei verkäufliche Schlafmittel ist immens gewachsen. Denn Medikamente wie Schlaftabletten sind nicht nur in der Apotheke erhältlich, sie können auch in Drogerien erworben werden oder bequem von zu Hause aus im Internet geordert werden.

Ganz oben in der Liste der Hausmittel zum besser Schlafen finden sich unter Anderem die Antihistaminika. Die Antihistaminika werden eigentlich gegen allergische Reaktionen verordnet. Allerdings haben die Stoffe in dieser Medikamentengruppe noch eine entscheidende Nebenwirkung, wenn es um rezeptfreie Mittel zum besser Schlafen geht. Denn ihre Wirkstoffe können direkt im Gehirn eine schlaffördernde Wirkung entfalten.

So kommt es nicht von ungefähr, dass sich Medikamente mit dieser Wirkstoffkomponente in unserer schlaflosen Gesellschaft einer immer größeren Beliebtheit erfreuen. Die STADA GmbH hat sich hier mit einem frei verkäuflichen Medikament gegen Schlafstörungen wie einer Einschlafstörung einen riesengroßen Marktanteil gesichert.

Die Werbung für diese Schlaftabletten ist vollmundig und taucht sogar in seriös wirkenden Magazinen wie der Apotheken Umschau auf. Sie verspricht eine schnelle und dauerhafte Wirksamkeit bei Einschlafstörungen und Durchschlafstörungen. Wenn du gegen deine Schlafstörungen auf rezeptfreie Mittel zum besser Schlafen setzen solltest, dann lohnt es sich bei solchen Medikamenten auf jeden Fall den Beipackzettel zu studieren. Es ist gleichfalls sinnvoll den Rat eines Arztes einzuholen bevor du auf rezeptfreie Mittel zum besser Schlafen zurück greifst.

Das Geheimnis um GABA bei Medikamenten zum besser Schlafen

Viele rezeptfreie Mittel zum besser Schlafen enthalten auch GABA. Bei GABA handelt es sich um nichts Anderes als einen Botenstoff der direkt in die Chemie des Gehirns eingreift. Hinter GABA versteckt sich die körpereigene Gamma-Aminobuttersäure. In erhöhter Konzentration kann GABA das Einschlafen und das Durchschlafen fördern. Allerdings ist auch hier ein erhöhtes Maß an Vorsicht geboten. Denn noch gibt es keine ausreichenden Studienergebnisse zu möglichen Nebenwirkungen.

Rezeptfreie Mittel zum besser Schlafen: Melatonin und L-Tryptophan

Melatonin und L-Tryptophan sind ziemlich gute rezeptfreie Mittel zum besser Schlafen. Hier steht allerdings ganz deutlich das L-Tryptophan an erster Stelle. L-Tryptophan ist nämlich eine körpereigene Aminosäure, die im Gehirn ziemlich schnell in Melatonin umgewandelt wird. Bekanntlicherweise ist Melatonin das sogenannte „Schlafhormon“. Es wirkt unglaublich schlaffördernd und kann in erhöhter Konzentration auch dauerhaft Schlafstörungen entgegen wirken.

Was rezeptfreie Mittel zum besser Schlafen angeht, hat L-Tryptophan auch noch eine besonders erfreuliche Nebenwirkung. Wenn L-Tryptophan vor dem Schlafengehen eingenommen wird, dann entsteht Melatonin. Tagsüber wird L-Tryptophan allerdings zu Serotonin umgewandelt. Und bei Serotonin handelt es sich um das sogenannte „Glückshormon“.

Wenn du unter Schlafstörungen leidest, kannst du also mit L-Tryptophan gleich „zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen“. Einmal wirst du garantiert besser schlafen und zum Anderen kannst du bei Einnahme von L-Tryptophan den Anforderungen des neuen Tages viel gelassener begegnen. Denn du bist durch den erhöhten Serotoninspiegel einfach viel besser drauf.

Das rezeptfreie Mittel zum Besser Schlafen hat übrigens so gut wie keine Nebenwirkungen. Die schlaffördernde Wirkung ist wissenschaftlich belegt. Weil L-Tryptophan immer noch als Nahrungsergänzungsmittel gilt, kann man es bequem online ordern und ins Haus liefern lassen.

5-HTP zum besser Schlafen als Aminosäuren-Alternative?

Auch 5-HTP (5-Hydroxytryptophan) ist eine Aminosäure, die im Gehirn zu Melatonin oder Serotonin verstoffwechselt wird. Das rezeptfreie Mittel zum besser Schlafen 5-HTP ist ebenfalls als Nahrungsergänzungsmittel frei verkäuflich.

Dem 5-HTP wird eine noch stärkere schlaffördernde Wirkung als dem L-Tryptophan zugesprochen. Allerdings wurde diese Wirkung bisher nur im Tierversuch bewiesen und das war immerhin im Jahr 2008.

Du bist mit höchster Wahrscheinlichkeit aber mit L-Tryptophan besser beraten wenn du auf rezeptfreie Mittel zum besser Schlafen bauen möchtest.

Kurzfristig kann eine Einnahme von 5-HTP eventuell sinnvoll sein. Es gibt aber aktuell noch keine Studien, die dieser Aminosäure bei dauerhafter Einnahme ihre Harmlosigkeit bescheinigen.

Rezeptfreie Hausmittel zum besser Schlafen.

Bei den rezeptfreien Hausmitteln zum besser Schlafen landen wir in der Apotheke von Mutter Natur. Ein altes Sprichwort sagt: „Gegen Alles ist ein Kraut gewachsen“. Und genau das ist auch bei allen schlaffördernden Heilpflanzen der Fall.

Sogar CBD ist ein rezeptfreies Mittel zum besser Schlafen. CBD wird immerhin aus Cannabis gewonnen. Da es aber keinen berauschenden Effekt hat weil ihm das beim Kiffen wirksame THC fehlt steht es nicht auf dem Drogenindex des Gesundheitsministeriums. Es ist aber wissenschaftlich erwiesen, dass CBD eine ziemlich gute schlaffördernde Wirkung erzielt. Als Öl oder in Kapselform erhältlich ist CBD einer der guten Besser Schlafen Tipps, besonders unter den Tipps zum Schnell Einschlafen bei einer Einschlafstörung.

Andere Heilpflanzen als rezeptfreie Mittel zum besser Schlafen sind schon seit vielen Generationen wohlbekannt und feiern als Hausmittel zum besser Schlafen im Moment wieder ein gehöriges Comeback.

Altbekannte rezeptfreie Hausmittel zum besser Schlafen

Auch sie sind in Form von fertigen Schlaftee-Mischungen, aber auch konzentriert in Tabletten- oder Kapselform frei verkäuflich auf dem Markt der Schlafmittel erhältlich.

Zu den schlaffördernden Heilpflanzen gehören:

  • Baldrian: Baldrian ist wohl der bekannteste natürliche Helfer bei Schlafstörungen. In den meisten Fällen kommt bei dieser Heilpflanze ein aus der Baldrianwurzel gewonnener Schlaftee zum Einsatz. Das rezeptfreie Mittel zum besser Schlafen Baldrian entfaltet allerdings erst nach ein paar Wochen seinen vollen schlaffördernden Effekt.
  • Melisse: auch die Melisse wirkt bei Schlafstörungen. Hier ist es gewöhnlich auch der Tee zum besser Einschlafen, der zu dem gewünschten Ergebnis führt.
  • Hopfen: Hopfen wird nicht nur zum Bierbrauen benutzt. Auch Hopfen fördert den Schlaf, allerdings nicht in Form von Alkohol. In diesem Fall drohen nämlich ernsthafte Durchschlafstörungen nach Alkohol.
  • Wacholder: ist auch in einem nach diesem Kraut benanntem Schnaps enthalten. Auch das rezeptfreie Mittel zum besser Schlafen Wacholder kann als Tee wahre Wunder bewirken.
  • Lavendel: wirkt schon als Duft beruhigend und die getrockneten Blüten sind eine hervorragende Zutat für einen Schlaftee.
  • Passionsblume: wurde schon von den alten Azteken als Schlaftee verwendet und wurde vor einiger Zeit als extrem wirksam wieder entdeckt.

Vielleicht kann besser Einschlafen mit Tee ja eine Alternative darstellen, wenn du auf rezeptfreie Mittel zum besser Schlafen zurückgreifen möchtest.

Kava Kava, das rezeptfreie Mittel zum besser Schlafen im Trend?

Dass Kava Kava unter den alternativen Trends zum besser Schlafen einen der Top-Plätze besetzt, können auch wir bestätigen.

Allerdings stellt für uns das trendige Schlafmittel unter den Superfoods keine empfehlenswerte Empfehlung dar. Kava Kava (ein Gewächs aus der Pfefferfamilie) wird unter den Ureinwohnern Mittel- und Südamerikas bei wichtigen Zeremonien verwendet. Es bewirkt bei diesen Zeremonien einen rauschähnlichen Zustand.

An dieser Stelle brauchen wir gar nicht auf die neueste Risikobewertung des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte verweisen: https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Pharmakovigilanz/DE/RV_STP/g-l/kavakava.html

Kava Kava wirkt nach neuesten wissenschaftlichen Studien auf Dauer extrem Leberschädigend und ist bei den rezeptfreien Mitteln zum besser Schlafen nun wirklich keine sinnvolle Alternative.

Magnesium, Vitamin D3, Vitamin B12, Eisen, Zink&Co.

Oft fehlen dem Körper bei Schlafstörungen einfach nur lebenswichtige Vitamine und Mineralien. Es lohnt sich auf jeden Fall einmal einen Blick auf diesen Aspekt zu riskieren wenn es um rezeptfreie Mittel zum besser Schlafen geht.

Ein Mangel an Vitaminen und Mineralien lässt sich übrigens auch mit einem Blutbild beim Doc aufdecken. Hier kommt wieder einmal die Nahrungsaufnahme ins Spiel. Besser Schlafen durch richtige Ernährung ist nämlich kein Witz, sondern kann oft wahre Wunder bewirken.

Notfalls kannst du aber mögliche Mangelerscheinungen auch mit entsprechenden Nahrungsergänzungsmitteln ziemlich gut und schnell wieder in den Griff bekommen.

Rezeptfreie Mittel zum besser Schlafen und das Fazit

Unser Fazit ist, dass du bei deinem Interesse für rezeptfreie Mittel zum besser Schlafen am besten beraten bist, wenn du den Versprechen der Pharma-Industrie erst einmal kritisch begegnest.

Es gibt eben kaum ein pharmazeutisches Produkt, dass vollkommen frei von Nebenwirkungen ist.

Als Alternative bieten sich hier gute rezeptfreie Mittel zum besser Schlafen an, auf die schon viele Generationen vor uns geschwört haben.

Im Endeffekt kann dir auch hier ein guter Hausarzt auch richtig weiterhelfen

Möchtest du diesen Beitrag bewerten?
Vielen Dank für dein Feedback!
Bookmark the permalink.

Comments are closed.