Schlafstörungen durch Schlafwandeln

Beim Thema Schlafstörungen durch Schlafwandeln muss ich am Anfang einfach mal ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern. Einige Menschen teilen die Erfahrungen einer besonderen Wohnsituation, der Wohngemeinschaft. So auch ich. Bei mir waren es nicht nur finanzielle Gründe während des Studiums sondern auch der Wunsch mit Menschen zusammen zu leben der mich dazu bewegt habt in eine WG zu ziehen.

In einer Wohngemeinschaft treffen unterschiedliche Charakter aufeinander und auch ich musste manchmal lernen toleranter und gelassener zu sein. Dazu fällt mir eine Situation ein die ich wohl nie vergessen werde: meine Erfahrung mit Schlafstörungen durch Schlafwandeln.

Da war mal ein Mitbewohner, nennen wir ihn einfach mal Marc bei dem von heute auf morgen Schlafstörungen durch Schlafwandeln auftraten. Die Situation unseres Zusammenlebens wurde damals nicht nur extrem kurios. Es war auch eine Zeit die meine Toleranz und Geduld ziemlich gefordert hat.

Mark tauchte plötzlich mitten in der Nacht in meinem Zimmer auf, knipste das Licht an und fing ganz ungeniert damit an in meinem Kleiderschrank herum zu kramen. Als ich ihn – sofort hellwach und vollkommen sauer – fragte was denn diese Nummer soll bekam ich aber keine Antwort. Er reagierte einfach auf gar nichts was ich ihm sagte. Da ich mich zu dieser Zeit aber auch schon mit dem Thema Schlafwandeln beschäftigt hatte wurde mir dann schlagartig klar was da gerade abgeht. Igendwann verließ Marc dann sprachlos mein Zimmer und ging wieder in sein Bett. Als ich ihn am nächsten Tag auf diese Situation ansprach konnte er sich an rein Garnichts erinnern.

Marc und die kuriosesten Situationen seiner Schlafstörungen durch Schlafwandeln

Als Marc dann diese Aktion immer öfter durchzog wurde ich richtig sauer weil meine Durchschlafstörungen während meines Studiums langsam anfingen nervtötend zu werden.

Ich habe mich damals immer öfter gefragt WER denn hier unter Schlafstörungen durch Schlafwandeln leidet, er oder ich. Mir war bekannt, dass man Schlafwandler nicht wecken soll, ich wurde aber immer hilfloser. Bis zu dem Punkt als ich eine Strategie entdeckt hatte mit der ich meinen schlafwandelnden Mitbewohner wieder in sein Bett schicken konnte. Es war der mit Nachdruck ausgesprochene Satz: „Marc, mach jetzt endlich das Licht aus, meine Zimmertür wieder zu und geh in dein Bett zurück!“ Das hat er dann – oh Wunder – auch wirklich gemacht und ich konnte schnell wieder einschlafen.

Marc wude dann mit seinen Schlafstörungen durch Schlafwandeln immer kreativer. Er tauchte damals in der Nacht nicht mehr bei mir auf sondern konzentrierte sich auf sein Zimmer. In seinem Zimmer hat er dann Nachts schonmal umgebaut und sich nach dem Wachwerden gefragt warum denn sein Schreibtisch in einer ganz anderen Ecke stand als am Tag davor. Als er mir das morgens in der Küche erzählte musste ich richtig grinsen: „Tja Marc, Schlafstörungen durch Schlafwandeln können auch mal lustig sein.“ Er fand das aber gar nicht lustig. Kann ich gut verstehen.

Marcs Schlafstörungen durch Schlafwandeln und der absolute Höhepunkt

Vielleicht wird mir das jetzt kaum einer von euch glauben. Irgendwann führten Marcs Schlafstörungen durch Schlafwandeln aber zu einer Situation die richtig krass war und für immer in das Geschichtsbuch unserer WG eingehen sollte. Es war mitten in der Nacht als die Klingel an unserer Wohnungstür Sturm schellte.

Ich bin damals, aus dem Tiefschlaf aufgeschreckt, zur Tür gesprintet um herauszufinden was der Spuk denn nun bedeutet. Tür geöffnet und der Grund für die Klingelattacke war sofort klar. Vor mir stand ein splitterfasernackter Marc im Treppenhaus. Als dann der Satz aus seinem Mund kam: „Ääähhh, very very sorry aber ich bin im Treppenhaus wach geworden und hatte keinen Schlüssel in der Tasche“ , bekam ich mitten in der Nacht einen ziemlich heftigen Lachanfall. Habe ihm dann grinsend gesagt, dass er ja ziemlich Schwein gehabt hätte weil er im Treppenhaus vor der Wohnungstür und nicht vor der Haustür aufgewacht ist.

Am Wochenende sind wir beide dann in unserer Lieblingskneipe einen Trinken gegangen und Marc hat dann ohne zu zögern sofort die Zeche gezahlt.

Ich hatte an diesem Abend ganz bewusst darauf verzichtet extrem über Marcs Schlafstörungen durch Schlafwandeln abzulästern. Marc war damals nämlich nicht nur mein Mitbewohner sondern ist auch heute noch einer meiner besten Freunde. Die Schlafwandelei war aber trotzdem Thema und wir waren beide der Meinung, dass es spätestens jetzt an der Zeit ist ernsthaft etwas dagegen zu unternehmen.

Schlafstörungen durch Schlafwandeln und die Ursache Stress

Bei meinem Freund Marc war die Ursache für seine Schlafstörungen durch Schlafwandeln ziemlich schnell klar. Er hatte damals auch mit einer heftigen Einschlafstörung zu kämpfen. Der Grund: erhöhter Stress. Schon durch das Studium war Marcs Stresspegel damals extrem hoch. Als er mir dann erzählte, dass seine Eltern damit gedroht hätten ihn nicht mehr finanziell zu unterstützen weil ihnen sein Studium nicht schnell genug ging, habe ich sofort geahnt wo die Gründe für Marcs Schlafstörungen durch Schlafwandeln liegen.

Ich habe ihm geraten sich einmal ganz offen mit seinen Eltern zu unterhalten und zu sagen was wirklich Sache ist. Da auch ich einen ziemlich guten Draht zu seinen „Erzeugern“ hatte sind wir dann am nächsten Sonntag zu Kaffee und Kuchen bei ihnen aufgelaufen. Marc druckste erst ziemlich kleinlaut rum. Als wir seinen Eltern dann aber ganz offen die Situation erklärt hatten waren die Beiden vollkommen entsetzt. Auch ich konnte ihnen ein Lied davon singen wie stressig das Studium ist. Seine Eltern haben ihre Drohung sofort zurück genommen.

Marc konnte sich danach ohne nachts mit Schlafstörungen durch Schlafwandeln herumzugeistern richtig gut auf das Studium konzentrieren und es auch erfolgreich abschließen.

Andere mögliche Ursachen für Schlafwandeln

Die Wissenschaft nennt Schlafstörungen durch Schlafwandeln übrigens Somnambulismus.

Bei unserer Besser Schlafen Tipps Recherche entdecken wir bei immer mehr Schlafstörungen als eine der Hauptursachen den erhöhten Stresspegel.

Weitere Ursachen für Schlafwandeln:

  • Schlafstörungen durch Schlafwandeln bei Kindern

Schon bei Kindern und Jugendlichen können Schlafstörungen durch Schlafwandeln auftreten. Auch in diesem Fall ist eine Hauptursache ein erhöhter Stresslevel. Kinder und Jugendliche die in der Schule oder in ihrer Freizeit überfordert sind oder erhöhtem emotionalen Stress ausgesetzt sind wie etwa in der Pubertät leiden vermehrt unter Schlafstörungen.

Schlafstörungen bei Kindern und Jugendlichen sind nicht selten. Neben Schlafstörungen durch Schlafwandeln sind in diesem Alter ein plötzliches Aufschrecken aus dem Schlaf ( Pavor nocturnus ), Alpträume oder auch komplett gestörte Schlafphasen nicht selten. Auch die Tatsache das in dem Alter das zentrale Nervensystem noch nicht vollkommen ausgebildet ist sehen Schlafmediziner als eine der Hauptursachen für Schlafstörungen bei Kindern und Jugendlichen.

Bei Schlafstörungen durch Schlafwandeln im Kindesalter hat das Thema Sicherheit oberste Priorität. Wenn Eltern herausfinden dass ihr Kind zu nächtlichen Ausflügen während des Schlafens neigt, muss die Schlafumgebung frei von allen möglichen Verletzungsgefahren sein. Die Türen von anderen Zimmern die das Kind nachts nicht unbedingt aufsuchen muss, besonders die Wohnungstür, sollten abgeschlossen werden. Dabei keinesfalls das Kind im Kinderzimmer einsperren.

Und noch etwas sehr Wichtiges: Schlafwandler soll man bekanntlich nicht aufwecken. Schlafwandler und auch schlafwandelnde Kinder kann man ganz vorsichtig und mit ein bisschen Geduld wieder ins Bett begleiten. Ein guter Besser Schlafen Tipp ist übrigens ein Schälchen aus Metall auf der Türklinke des Kinderzimmers. Wenn die Zimmertür offen bleiben soll kann auch ein Glöckchen an einem Faden über der Tür für die Eltern ein gutes Warnsystem für die nächtlichen Aktivitäten ihrer Sprösslinge sein.

Kindern sollte man auf gar keinen Fall davon erzählen dass sie Nachts Schlafwandeln. Kinder können das nächtliche Phänomen überhaupt noch nicht begreifen oder einordnen. So lässt sich beim Kind einer Angst beim Einschlafen vorbeugen.

Neue wissenschaftliche Forschungen kommen übrigens auch zu dem Ergebnis, dass Schlafstörungen durch Schlafwandeln genetisch vererbt werden können.

Die gute Nachricht ist aber auch in diesem Fall, dass Schlafstörungen durch Schlafwandeln in fast allen Fällen mit zunehmendem Alter wieder von alleine verschwinden.

Schlafstörungen durch Schlafwandeln – Alkohol, Drogen und Medikamente

Besser Schlafen mit Alkohol oder besser Schlafen mit Tabletten sind bekanntlich keine guten Lösungen um Schlafstörungen dauerhaft wieder in den Griff zu bekommen.

Alkohol, Drogen und Medikamente sind auch bei Schlafstörungen durch Schlafwandeln ein Thema.
Schlafmediziner haben auch herausgefunden das ein erhöhter Alkoholkonsum Schlafwandeln verursachen kann. Auch Drogen oder bestimmte Medikamente können nicht nur Schlafkiller sein. Durch einen gestörten Ablauf der Schlafphasen, vor allem des REM-Schlafes in dem wir träumen kann das Unterbewusstsein Schlafstörungen durch Schlafwandeln verursachen. Grund ist hier ein absoluter Kontrollverlust.

Besonders Schlaftabletten aus der Gruppe der Benzodiazepine stehen unter Verdacht Schlafstörungen durch Schlafwandeln auszulösen. Besonders dann wenn zusätzlich noch Alkohol ins Spiel kommt. Als Ergebnis dieser fatalen Mischung wird nicht nur die Wirkung der Schlaftabletten verstärkt. Es droht ein kompletter nächtlicher Kontrollverlust – oft die Ursache für Schlafstörungen durch Schlafwandeln.

Schlafwandeln bei Erwachsenen

Wenn Schlafstörungen durch Schlafwandeln plötzlich im Erwachsenenalter auftreten dann ist schnelles Handeln angesagt. Erwachsene die in ihrem Leben noch nie schlafgewandelt sind und diese Schlafstörung als absolut neu erleben sollten umgehend die Ursache abklären lassen. Wenn Ursachen wie Stress, Alkohol und Medikamente ausgeklammert werden können ist der gute Rat eines Arztes gefragt. Warum? Schlafstörungen durch Schlafwandeln bei Kindern und Jugendlichen sind relativ gut einzuordnen. Die Handlungen eines schlafwandelnden Kindes oder eines Jugendlichen sind eben vergleichsweise harmlos. Das Herumwandern wird oft von einem „Gebrabbel“ begleitet das niemand verstehen kann oder muss.

Schlafstörungen durch Schlafwandeln bei Erwachsenen äußern sich aber nicht immer in vergleichsweise harmlosen Handlungen wie bei meinem Freund Marc. Einige erwachsene Schlafwandler laufen nämlich Gefahr während der Schlafwandelei ein gehöriges Gewaltpotential zu entwickeln. Das Gewaltpotential ist nicht nur auf verbale Attacken beschränkt. Erwachsene mit Schlafstörungen durch Schlafwandeln neigen (selten) auch zu gewalttätigen Handlungen. Neben einer Selbstgefährdung kann es auch zu einer Fremdgefährdung kommen. Es sind einige Fälle bekannt wo sich die gewalttätigen Handlungen gegen andere Personen wie den eigenen Partner gerichtet haben.

Das Fatale ist der Kontrollverlust während des Schlafwandelns. Schlafwandler sind unfähig ihre Handlungen bewusst zu steuern. Auch nach nächtlichen Gewaltepisoden sind die Betroffenen am nächsten Tag nicht in der Lage sich in irgendeiner Form daran zu erinnern. Sie können lediglich die Berichte über ihr nächtliches Verhalten hinnehmen wie mein Freund Marc. Wenn es bei Schlafstörungen durch Schlafwandeln zu nächtlichen gewalttätigen Handlungen gekommen ist dann ist es am nächsten Tag für ein Bedauern zu spät. Die Tatsachen lassen sich eben nicht mehr ändern.

Was tun bei Schlafstörungen durch Schlafwandeln?

  • Für Angehörige von Schlafwandlern steht an oberster Stelle eine gehörige Portion an Verständnis des Phänomens und an Toleranz. Ich muss zugeben, dass auch ich ordentlich an meiner Toleranzschwelle schrauben musste als mein Freund und Mitbewohner mit seinen nächtlichen Aktivitäten durchstartete.
  • An zweiter Stelle steht die Sicherheit der Schlafumgebung für den Schlafwandler. Die Verletzungsgefahr ist bei Schlafstörungen durch Schlafwandeln enorm hoch. Dabei immer daran denken Türen und Fenster zu sichern. Schlafwandler können auch versuchen diese als Weg aus der Wohnung zu nutzen und die Folgen wären fatal.
  • Wichtig,Kinder und Jugendliche einmal ausgenommen ist das offene Gespräch. Nur durch ein offenes Gespräch waren Marc und ich in derLage etwas gegen die Ursache für seine und (meine) Schlafstörungen durch Schlafwandeln, seinen erhöhten Stresspegel, zu unternehmen.

Wenn du selbst unter Schlafstörungen durch Schlafwandeln leidest solltest du an erster Stelle deine Lebensumstände auf mögliche Ursachen abklopfen. Wenn du den Stressfaktor ausschließen kannst dann kann es dir helfen deine Ernährung unter die Lupe zu nehmen. Als gute Alternative zum Besser Schlafen mit Tabletten gibt es bei allen Schlafstörungen – auch bei einer Einschlafstörung oder Durchschlafstörungen gute Hausmittel zum besser Schlafen.

Es soll auch Mediziner geben die Kindern mit Schlafstörungen durch Schlafwandeln Benzodiazepine oder Antidepressiva verordnen. Das ist nach meiner Meinung aber, was die Folgen betrifft, gerade bei Kindern eine Therapie mit einem unschätzbaren Gefahrenpotential.

Bei Schlafstörungen durch Schlafwandeln medizinische Hilfe suchen

In Deutschland gibt es mittlerweile speziell ausgebildete Mediziner und spezialisierte Schlafzentren die auch bei Schlafstörungen durch Schlafwandeln eine professionelle Anlaufstelle sind.

Möchtest du diesen Beitrag bewerten?
Vielen Dank für dein Feedback!
Bookmark the permalink.

Comments are closed.