Startseite » Besser Einschlafen mit Atemtechnik

Besser Einschlafen mit Atemtechnik

Besser Einschlafen mit Atemtechnik — eine Technik die bei einer Einschlafstörung wirkt!

Mit ein­er speziellen Atemtech­nik kannst du bei ein­er Ein­schlaf­störung ziem­lich ein­fach alle Gedanken abstellen und bess­er ein­schlafen. Bess­er Ein­schlafen mit Atemtech­nik hört sich vielle­icht erst ein­mal ziem­lich weit herge­holt an. Bess­er Ein­schlafen mit Atemtech­nik ist den­noch eine sehr ein­fache Meth­ode der Med­i­ta­tion zum bess­er Ein­schlafen. Wenn du Atemtech­niken zum bess­er Schlafen per­fekt beherrscht bist du in der Lage auch bei ein­er Ein­schlaf­störung schon nach weni­gen Minuten schnell Ein­schlafen und tief und erhol­sam Durch­schlafen zu kön­nen.

Besser Einschlafen mit Atemtechnik — in unserer Gesellschaft weitgehend unbekannt

Es ist medi­zinisch schon lange bekan­nt, dass es gesün­der ist tief in den Bauch zu atmen. In der Regel sind wir es aber nicht gewohnt auf unseren Atem zu acht­en. Du wirst es wahrschein­lich schon selb­st erlebt haben, dass du beson­ders in Stress­si­t­u­a­tio­nen schneller und flach­er atmest als son­st.

  • Bei Panik und Angst fängt das Herz an zu rasen.
  • Der Atem wird flach und hastig.
  • Dein Kör­p­er schüt­tet das Stresshormon Adren­a­lin aus und macht dich hellwach.

Stres­si­t­u­a­tio­nen nehmen in unser­er beschle­u­nigten Gesellschaft ständig zu. So ist das auch mit den Schlaf­störun­gen wie ein­er Ein­schlaf­störung oder Durch­schlaf­störun­gen, denn Schlaf­störun­gen sind nichts anderes als eine Stress­si­t­u­a­tion.

Ewig kreisende Gedanken lassen dich ein­fach nicht zur Ruhe kom­men. Das Herumgewälze im Bett kommt bei ein­er Ein­schlaf­störung als weit­er­er Stress­fak­tor hinzu. Genau diesen Schlaf­stress musst du jet­zt abstellen um bess­er Ein­schlafen zu kön­nen. Wenn du allerd­ings denkst: “Ich muss diesen Stress jet­zt abstellen”, dann wirst du dich damit noch mehr unter Druck set­zen. Du lan­d­est zwangsläu­fig in ein­er Gedanken­spi­rale und dein Kopfki­no lässt dich über­haupt nicht mehr zur Ruhe kom­men. Du willst nur noch alle Gedanken abstellen und bess­er ein­schlafen. Genau dieser Punkt ist der Ansatz von “bess­er Ein­schlafen mit Atemtech­nik bei ein­er Ein­schlaf­störung”.

Bestimmt kennst du den Satz: “Jetzt erst mal tief durchatmen.”

Beim tief Dur­chat­men kommt jet­zt gegen deine Ein­schlaf­störung bess­er Ein­schlafen mit Atemtech­nik ins Spiel

Bei ein­er Ein­schlaf­störung ist bess­er Ein­schlafen mit Atemtech­nik schon in den Weisheit­en der Lehren des Yoga bekan­nt. Bewusstes Atmen ist als Acht­samkeit­sübung ein fes­ter Bestandteil fast jed­er Med­i­ta­tion. Auch beim bess­er Ein­schlafen mit Hyp­nose ist die Konzen­tra­tion auf den Atem der erste Schritt aller Übun­gen. Wenn wir uns auf den Atem konzen­tri­eren, kön­nen wir ziem­lich gut alle Gedanken abstellen und bess­er ein­schlafen. Bess­er Ein­schlafen mit Atemtech­nik ist nicht nur ein gutes Haus­mit­tel um bei ein­er Ein­schlaf­störung bess­er Ein­schlafen zu kön­nen. Atemtech­niken helfen:

  • in allen Stress­si­t­u­a­tio­nen
  • bei Prü­fungsstress
  • bei Flu­gangst, sog­ar beim bess­er Ein­schlafen im Flugzeug
  • um sich bess­er entspan­nen zu kön­nen
  • den Kör­p­er vor dem Schlafen schnell run­terz­u­fahren, wie auch beim Sport zum bess­er Schlafen
  • auch tagsüber die Konzen­tra­tion erhe­blich zu steigern

Besser Einschlafen mit Atemtechnik — Andrew Weil

Andrew Thomas Weil ist ein Medi­zin­er aus den USA, der sich Ende des 20. Jahrhun­derts der Atemtech­nik aus dem Yoga angenom­men hat. Er hat “bess­er Schlafen mit Atemtech­nik” analysiert, aus­ge­feilt und vere­in­facht. Das Ergeb­nis ist eine vol­lkom­men ein­fache Meth­ode zum bess­er Ein­schlafen mit Atemtech­nik, die für jeden mit ein­er Ein­schlaf­störung sehr schnell erlern­bar ist. Sie kann genau so wirk­sam sein wie Tablet­ten zum bess­er Schlafen, ist aber deut­lich gesün­der. Auch den Gedanken an Alko­hol zum Bess­er Schlafen kannst du get­rost loslassen.

Besser Einschlafen mit Atemtechnik — vielleicht auch für dich einer der besten Tipps bei einer Einschlafstörung

Durch bess­er Ein­schlafen mit Atemtech­nik kannst du vor dem Schlafen nicht nur bess­er run­terkom­men und dich bess­er entspan­nen. Du kann nach einiger Zeit der Übung mit dieser Tech­nik grund­sät­zlich ruhiger und gelassen­er wer­den weil du bei dein­er Ein­schlaf­störung dein Ner­venkostüm damit dauer­haft in eine aus­geglich­ene Waage brin­gen kannst.

Besser Einschlafen mit Atemtechnik — die “4–7‑8 Methode gegen die Einschlafstörung”

“4–7‑8” ist die ein­fach­ste Meth­ode beim bess­er Schlafen mit Atemtech­nik. “4–7‑8” sieht erst ein­mal wie eine Rechenauf­gabe aus, die es zu lösen gilt. Das Ergeb­nis wäre dann “-11”. Ich finde das ist von der math­e­ma­tis­chen Seite aus betra­chtet schon mal ein ver­heißungsvolles Ergeb­nis: “-11” bedeutet weniger als “0”. Also eine Reduzierung des Nor­malzu­s­tandes bei der Ein­schlaf­störung. Erfahre nun wie du mit der “4–7‑8 Meth­ode” deine Schlaf­prob­leme reduzieren kannst und mit dieser Übung beim bess­er Ein­schlafen mit Atemtech­nik trotz dein­er Ein­schlaf­störung schnell in einen erhol­samen Schlaf fall­en kannst.

Atemtechnik bei einer Einschlafstörung — die Praxis

  1. Lege dich in dein Bett und ver­suche die für dich angenehm­ste Schlaf­po­si­tion zu find­en. Am geeignet ist bei der “4–7‑8 Meth­ode”  wie bei allen Med­i­ta­tio­nen und Acht­samkeit­sübun­gen eine entspan­nte Rück­en­lage. Dein Kör­p­er wird sich nach dem Ein­schlafen dann ganz automa­tisch in die Schlaf­po­si­tion bewe­gen, die dir am meis­ten liegt — auch während des Schlafens wech­seln wir oft vol­lkom­men unbe­wusst unsere Schlaf­po­si­tion. So schlafen viele Men­schen gerne auf der recht­en Seite liegend ein und wer­den dann auf der linken Seite liegend wieder wach, oder umgekehrt. Es ist ziem­lich sel­ten, dass man beim Schlafen die ganze Nacht über in der gle­ichen Posi­tion ver­har­rt wie in der Ein­schlaf­phase.
  2. Bess­er Ein­schlafen mit Atemtech­nik  “4–7‑8” gegen die Ein­schlaf­störung — jet­zt geht´s los. Deine Zunge muss während der ganzen Übung zum bess­er Ein­schlafen mit Atemtech­nik ganz entspan­nt den oberen Gau­men berühren, kurz vor den Schnei­dezäh­nen.
  3. Atme jet­zt ganz bewusst und tief durch die Nase aus. Dann durch die Nase wieder einat­men und bis vier zählen.
  4. Danach wird der Atem gehal­ten und du zählst bis sieben.
  5. Jet­zt atmest du aus, dies­mal aus dem Mund und zählst bis acht.

Besser Einschlafen mit Atemtechnik — das war schon Allles

Das war schon Alles beim bess­er Ein­schlafen mit Atemtech­nik nach Andrew Weil, der sich mit seinen Veröf­fentlichun­gen zum The­ma “Gesund­heit” mit­tler­weile weltweit einen Namen gemacht hat. Wie bei allen Bess­er Schlafen Tipps, die auf ein­er Übung basieren gilt auch bei dein­er Ein­schlaf­störung: “Übung macht den Meis­ter”. Beim bess­er Ein­schlafen mit Atemtech­nik wird sich mit aller höch­ster Wahrschein­lichkeit nicht schon beim ersten Mal der gewün­schte Erfolg ein­stellen.

Das weiß auch Thomas Weil. Wenn du aber am Ball bleib­st und diese Übung mehrfach hin­tere­inan­der und regelmäßig jeden Tag vor dem Ein­schlafen prak­tizierst, dann kann bess­er Ein­schlafen mit Atemtech­nik nach Weil dir ziem­lich schnell dabei helfen trotz dein­er Ein­schlaf­störung endlich wieder bess­er schlafen zu kön­nen. Die Meth­ode hat sich mit­tler­weile gegen Schlaf­störun­gen etabliert und die pos­i­tive Wirkung beim Ein­schlafen kön­nen viele Men­schen mit ein­er Ein­schlaf­störung bestäti­gen.

Besser Einschlafen mit Atemtechnik — jede Atemtechnik basiert auf den gleichen Grundgedanken

Bei ein­er Ein­schlaf­störung bewusst atmen.

Alle Atemtech­niken zum bess­er Ein­schlafen bei ein­er Ein­schlaf­störung haben eines gemein­sam und das ist das ganz bewusste Atmen. Es ist wichtig, sich ganz bewusst auf das Einat­men und auf das Ausat­men zu konzen­tri­eren und und die Atem­luft ganz tief in den Bauch strö­men zu lassen. Mache dir richtig bewusst wie sich dein Bauch beim Einat­men hebt und beim Ausat­men wieder senkt.

Die Konzen­tra­tion auf eine bewusste Bauchat­mung ist nicht nur beim bess­er Ein­schlafen durch Atemtech­nik das A und O. Auch tagsüber ist die Bauchat­mung viel gesün­der als ein flach­es Ein- und Ausat­men. Am Anfang braucht man dazu erst ein­mal ein biss­chen Übung. Mit dieser Übung wird die gesunde Bauchat­mung aber schon bald zur Gewohn­heit.

Besser Einschlafen mit Atemtechnik — finde gegen deine Einschlafstörung deine ganz individuelle Methode

Jet­zt bist du in der Lage eine eigene Meth­ode zum bess­er Ein­schlafen mit Atemtech­nik auszupro­bieren. Du hast viele Möglichkeit­en bei ein­er Ein­schlaf­störung gelassen­er einzuschlafen, beispiel­sweise:

  • Lege deine Hand auf den Bauch um deinen Atem zu spüren.
  • Zäh­le beim Atmen und achte auf ein tiefes Einat­men und Ausat­men.
  • Denke beim bess­er Ein­schlafen mit Atemtech­nik an schöne Erleb­nisse oder eine traumhafte Umge­bung. Hast du deinen let­zten Urlaub am Meer richtig genossen. Erin­nere dich an deine Ein­drücke und lasse sie in deinen Gedanken wieder lebendig wer­den.
  • Denke an das näch­ste Ereig­nis auf das du dich beson­ders freust.
  • Ver­suche jeden Gedanken an deine Ein­schlaf­störung los zu lassen.
  • Atme kurz ein und dann ganz lange wieder aus.
  • Umgebe dich beim mit einem angenehmen Duft. Beruhi­gende Haus­mit­tel zum bess­er Schlafen, zum Beispiel ätherische Öle wie Laven­del als Geruch in der Luft machen dein Schlafz­im­mer zur Wohlfühloase und sind bei ein­er Ein­schlaf­störung zudem auch noch schlaf­fördernd.
  • Vielle­icht hil­ft dir leise Musik im Hin­ter­grund beim bess­er Ein­schlafen mit Atemtech­nik.

Fazit bei einer Einschlafstörung:

Beim bess­er Ein­schlafen mit Atemtech­nik kannst du sel­ber richtig kreativ wer­den. Was kann deinen Wohlfühlfak­tor beim Ein­schlafen fördern? Jed­er hat auf diese Frage seine indi­vidu­elle Antwort.

Wenn du dein­er inneren Antwort fol­gst und ein wenig exper­i­men­tierst, wirst du schon bald deine eigene Meth­ode zum bess­er Ein­schlafen mit Atemtech­nik find­en. Sie wird dir nicht nur helfen bei dein­er Ein­schlaf­störung bess­er zu schlafen. Du kannst dann richtig stolz auf dich sein. Genieße deinen Stolz und schlafe mit Stolz bess­er und zufrieden ein.

Möcht­est du diesen Beitrag bew­erten?
Vie­len Dank für dein Feed­back!