Startseite » Besser Einschlafen mit Tee

Besser Einschlafen mit Tee

Kann man mit dem Hausmittel Tee besser schlafen?

Du hast den Kaf­fee auf weil du schon Vieles aus­pro­biert hast und immer noch nicht bess­er schlafen kannst? Hast du schon mal an bess­er Ein­schlafen mit dem Haus­mit­tel Tee gedacht?  Wenn nicht, dann bist du hier an der richti­gen Adresse.

Tee ist ein bekan­ntestes Haus­mit­tel zum bess­er Schlafen. Mit Tee kann man tat­säch­lich bess­er schlafen. Tee hat eine beruhi­gende Wirkung auf den Kör­p­er. Viele schlaf-geplagte Men­schen haben bei Schlaf­störun­gen schon das Haus­mit­tel Tee zum schnell Ein­schlafen und Durch­schlafen ent­deckt. Von der Wirk­samkeit von Tee zum bess­er Schlafen wussten schon alle tra­di­tionellen ural­ten Heil­meth­o­d­en wie die 2000 Jahre alte Naturheilkunde des Ayurve­da.

Neben fertigen Teemischungen zum besser Schlafen sind es besondere Heilpflanzen, die als Tee das Einschlafen fördern:

Besser Einschlafen mit Tee: Hausmittel Tee aus Melisse

Die Zitro­nen­melisse erfährt ger­ade eine Renais­sance als Haus­mit­tel Tee bei Schlaf­störun­gen. Lange in Vergessen­heit ger­at­en ist die Wirk­samkeit der Melisse als Tee zum Ein­schlafen wieder in den Focus der Naturmedi­zin gerückt. Tests haben bewiesen, dass die Melisse als Tee zum bess­er Schlafen bestens geeignet ist. Man hat zudem noch einen pos­i­tiv­en Neben­ef­fekt ent­deckt: Melis­sentee kann die Leis­tungs­fähigkeit des Gehirns steigern. Proban­den, die über län­gere Zeit diesen Tee zum bess­er Schlafen getestet haben, waren auch am näch­sten Tag leis­tungs­fähiger als vorher. Durch Melis­sentee wer­den ver­mehrt Neu­ro­trans­mit­ter im Gehirn aus­geschüt­tet, die neben ihrer entspan­nen­den Wirkung auch auch eine schnelle Infor­ma­tionsver­ar­beitung fördern. Melisse als Haus­mit­tel zum bess­er Schlafen wirkt auch gegen Stress. Wenn Melis­sentee zu deinem favorisierten Getränk vor dem Schlafen wird, kannst du am näch­sten Tag viele Dinge gelassen­er ange­hen weil du ein­fach bess­er drauf bist.

Besser Einschlafen mit Tee: Hausmittel Tee aus Baldrian

Während bei der Zitro­nen­melisse die getrock­neten Blät­ter als Haus­mit­tel Tee ver­wen­det wer­den, sind es beim Baldri­an getrock­nete Blüten und die getrock­nete Wurzel der Heilpflanze. Baldri­an ist ein­er der ältesten und Heilpflanzen, die als Haus­mit­tel Tee zum bess­er Schlafen ver­wen­det wer­den. In der Naturheilkunde ist Baldri­an als Tee zum Ein­schlafen immer noch der Favorit. Die Inhaltsstoffe der Pflanze sollen nicht nur schlaf­fördernd wirken. Baldri­antee wirkt als Haus­mit­tel Tee all­ge­mein entspan­nend und wird auch gegen Muskelverspan­nun­gen, Kopf­schmerzen oder Beschw­er­den im Ver­dau­ungstrakt angewen­det.

Besser Einschlafen mit Tee: Hausmittel Tee aus Wacholder

Der Wachold­er ist ein Strauch der mehr als 500 Jahre alt wer­den kann. Beim Wachold­er als Tee zum bess­er Ein­schlafen wer­den die getrock­neten Beeren der Pflanze ver­wen­det. Wacholder­beeren ver­fü­gen über eine Vielzahl von wertvollen Inhaltsstof­fen. So wird Wachold­er nicht nur bei Schlaf­störun­gen ver­wen­det. Wachold­er kann die Blut­bil­dung fördern, schmer­zlin­dernd wirken, Erkäl­tun­gen lin­dern und sich antibak­teriell pos­i­tiv auf den Heilung­sprozess von Wun­den auswirken. Beim Wachold­er ste­ht aber immer noch die Wirk­samkeit als Tee zum bess­er Ein­schlafen im Vorder­grund.

Besser Einschlafen mit Tee: Hausmittel Tee aus Hopfen

Hopfen bei vie­len als Inhaltsstoff im Bier bekan­nt. Eben­falls bekan­nt ist, dass Alko­hol zum bess­er Schlafen auf Dauer ungeeignet ist. Konzen­tri­eren wir uns also auf die Wirkung des Haus­mit­tel Tee zum bess­er Ein­schlafen: Hopfen wird in der Regel nicht als einziger Wirk­stoff im schlaf­fördern­den Haus­mit­tel Tee ver­wen­det. Als Tee zum bess­er Ein­schlafen kom­men beim Hopfen immer Teemis­chun­gen zum Ein­satz. Der Hopfen wird mit Baldri­an, Pas­sions­blume, Johan­niskraut oder Melisse kom­biniert um die schlaf­fördernde Wirkung zu steigern. Hopfen­tee pur schmeckt übri­gens durch die Gerb­stoffe der Pflanze ziem­lich bit­ter.

Besser Einschlafen mit Tee: Hausmittel Tee aus Johanniskraut

Johan­niskraut ist ein von Mythen umwobenes Schlafmit­tel in der Naturmedi­zin. Es ist nach Johannes dem Täufer benan­nt weil die Pflanze in der Regel rund um den Johan­nistag (24. Juni) die ersten Blüten bildet. Die stärk­ste Wirkung als Haus­mit­tel Tee zum bess­er Schlafen ent­fal­tet beim Johan­niskraut ein Auf­guss mit den getrock­neten Blüten der Pflanze. Johan­niskraut wird eben­falls gerne als schmerzstil­len­des Mit­tel und gegen Depres­sio­nen ver­wen­det. Beim Johan­niskraut wirken vor allem eine Vielzahl von ätherischen Ölen. Schon im Mit­te­lal­ter wird in alten Büch­ern der Heilkunde ein Auf­guss mit den Blüten des Johan­niskrauts als gut geeigneter Tee bei ein­er Ein­schlaf­störung erwäh­nt.

Besser Einschlafen mit Tee: Hausmittel Tee aus Lavendel

Laven­del kon­nte sich nicht nur als Haus­mit­tel Tee zum bess­er Ein­schlafen einen Namen machen. Auch der Duft der Laven­del­blüten wirkt als konzen­tri­ertes Öl entspan­nend und schlaf­fördernd. Früher legte man sich das “Laven­delkissen”, ein kleines Kissen gefüllt mit getrock­neten Laven­del­blüten als Haus­mit­tel zum bess­er Ein­schlafen unter das Kopfkissen. Beim Laven­del ist eben nicht nur der Tee zum bess­er Ein­schlafen geeignet: auch als Zusatz im Bade­wass­er wird das Bad mit Laven­del vor dem Schlafen unge­mein entspan­nend.

Besser Einschlafen mit Tee: Hausmittel Tee aus Passionsblume

Aktuell drän­gen sich immer mehr Medika­mente gegen Schlaf­störun­gen auf den Markt, die einen konzen­tri­erten Extrakt aus Pas­sions­blu­men enthal­ten. Die Pas­sions­blume wird sog­ar als Inno­va­tion in der Schlafther­a­pie gefeiert, obwohl sie schon 1600 n.Chr. von den alten Azteken zum bess­er Schlafen mit Tee ver­wen­det wurde. 2011 zur Heilpflanze des Jahres gekürt, haben Stu­di­en der 90er Jahre wis­senschaftlich bewiesen, dass die Pas­sions­blume nicht nur gegen Schlaf­störun­gen hil­ft, son­dern sich auch den Blut­druck senken kann. Wegen der beruhi­gen­den Wirkung wird die Pas­sions­blume beson­ders bei Durch­schlaf­störun­gen aber auch gegen Ner­vosität, Angst- und Unruhezustände angewen­det. Als Tee zum bess­er Ein­schlafen oder auch in konzen­tri­ert­er Form ent­fal­tet die Pas­sions­blume — etwa 1/2 Stunde vor dem Schlafenge­hen ein­genom­men — die stärk­ste Wirkung zum bess­er Schlafen.

Hausmittel Tee: der Schwarztee ?

Schwarz­er Tee zum bess­er Ein­schlafen ist genau so ungeeignet wie Kaf­fee vor dem Schlafen.

Es kur­siert zwar immer noch die Mär, dass schwarz­er Tee, wenn man ihn nur kurz ziehen lässt, wach machend wirkt. Das ist auch richtig. Dann behaupten viele, dass sich beim Schwarz­tee — wenn man ihn lange ziehen lässt — eine beruhi­gende und schlaf­fördernde Wirkung ein­stellt. Diese Behaup­tung kön­nen wir aber ganz schnell in das Buch der Geschichte ver­ban­nen.

Mit schwarzem Tee bess­er Ein­schlafen funk­tion­iert erwiesen­er­maßen über­haupt nicht, egal wie lange man ihn ziehen lässt. Schwarz­er Tee zum bess­er Ein­schlafen schei­det in der Liste der beruhi­gen­den Tees aus, weil im Schwarz­tee das Teein enthal­ten ist, welch­es — ähn­lich dem Kof­fein — wach macht.

Wenn man den schwarzen Tee dann länger ziehen lässt, erhöht sich auch die Konzen­tra­tion des Teeins im Teeauf­guss. Der “Hal­lo Wach Effekt” stellt ist dann nicht sofort da, der hohe Teeinge­halt will aber vom Kör­p­er auch wieder abge­baut wer­den. Das dauert aber seine Zeit. Wenn man denkt, dass man mit Tee bess­er ein­schlafen kann und das dann mit Schwarz­tee ver­sucht, ist es sehr wahrschein­lich, dass man eine ziem­lich unruhige Nacht ver­brin­gen wird.

Besser Einschlafen mit dem Hausmittel Tee: Fazit

Tee zum bess­er Ein­schlafen gehört als Haus­mit­tel zum bess­er Schlafen zu den empfehlenswerten Tipps zum bess­er Ein­schlafen wenn du unter Schlaf­störun­gen lei­dest. Du soll­test dir aber darüber bewusst sein, dass du fast alle Schlaf­tees regelmäßig vor dem Schlafenge­hen trinken musst und dabei ein wenig Geduld haben. Dein Kör­p­er muss sich erst an die natür­lichen Inhaltsstoffe der Heilpflanzen gewöh­nen. Es kann bis zu 4 Wochen dauern bis der schlaf­fördernde Effekt seine volle Wirk­samkeit erre­icht. Dann aber kann Tee zum bess­er Ein­schlafen zu dein­er favorisierten Strate­gie zum bess­er Schlafen wer­den. Das Haus­mit­tel Tee zum bess­er Schlafen ist nahezu frei von Neben­wirkun­gen und daher unter den Bess­er Schlafen Tipps eine der sin­nvoll­sten Alter­na­tiv­en zu chemis­chen Schlafmit­teln wie Schlaftablet­ten als Tipps zum schnell Ein­schlafen. Durch die beruhi­gende Wirkung des Tees kannst du dann beim Schlafenge­hen auch alle Gedanken abstellen und bess­er Ein­schlafen.

Wenn du dich für das Haus­mit­tel Tee zum bess­er Ein­schlafen entschei­dest, kannst du dich von einem Apothek­er berat­en lassen und dir deinen eige­nen Schlaf­tee zusam­men­stellen. Schlaf­tees gibt es aber auch als fer­tige Teemis­chung in vie­len ver­schiede­nen Zusam­men­stel­lun­gen. Dein Tee zum bess­er Ein­schlafen ist bes­timmt auch mit dabei.

Alle schlaf­fördern­den Naturheilmit­tel sind im Übri­gen auch in erhöhter Konzen­tra­tion frei verkäu­flich in Form von Tablet­ten zum bess­er Schlafen erhältlich. Man bekommt sie mit­tler­weile auch schon im Super­markt oder in der Drogerie.

Bess­er Ein­schlafen mit dem Haus­mit­tel Tee: Tee ist ein altes Naturheilmit­tel. Lange ist bekan­nt, dass Tee bei Schlaf­störun­gen hil­ft: finde deinen Tee zum bess­er Schlafen.

Möcht­est du diesen Beitrag bew­erten?
Vie­len Dank für dein Feed­back!