Startseite » Besser Schlafen nach Sex

Besser Schlafen nach Sex

Bess­er Schlafen nach Sex ist ein The­ma, das in eini­gen Part­ner­schaften zu einem richti­gen Beziehung­sprob­lem wer­den kann. “Der Sex mit dir ist so lang­weilig, dass ich dabei ein­schlafen kön­nte”. Auf jeden Fall lei­det der Part­ner der diesen Satz dann beja­hen kann nicht unter ein­er Ein­schlaf­störung.

Beim The­ma Bess­er Schlafen nach Sex soll es aber nicht um Beziehung­sprob­leme gehen, son­dern darum wie sich Sex pos­i­tiv auf unser Schlafver­hal­ten auswirken kann.

Besser Einschlafen nach Sex — durch wissenschaftliche Studien belegt

Eigentlich braucht man keine Stu­di­en zu bemühen um den pos­i­tiv­en Effekt von Sex vor dem Ein­schlafen zu bele­gen. Da genügt schon eine kleine Umfrage im eng­sten Fre­un­deskreis. Ich denke dass jed­er sex­uell aktive Men­sch erlebt hat, dass man/frau nach gutem Sex bess­er ein­schlafen kann.

Den­noch will ich an diesem Punkt ein­mal kurz auf wis­senschaftliche Stu­di­en über bess­er Schlafen nach Sex zurück­greifen.

Eine Studie der aus­tralis­chen Queens­land Uni­ver­si­ty hat belegt, dass 64% der Frauen und 61% der Män­ner nach dem Sex bess­er ein­schlafen kön­nen. Bei den Frauen gab es dabei allerd­ings noch ein klitzek­leines aber auss­chlaggeben­des Prob­lem: der all­seits wohlbekan­nte vorge­spielte Orgas­mus. Denn nur bei einem echt­en Orgas­mus wirkt Sex bei Frauen schlaf­fördernd. Hier kommt es beim bess­er Schlafen nach Sex eben darauf an, dass Mann den Sex nicht als Akt des Abreagierens oder als eine Art von Leis­tungss­port miss­braucht.

Sex ist eben die innig­ste Begeg­nung zwis­chen zwei Part­nern und da ste­ht ein hohes Maß von Ein­füh­lungsver­mö­gen an erster Stelle. By the way kann es auch in den besten Part­ner­schaften vorkom­men, dass Mann sich beim Sex ziem­lich unter Druck geset­zt fühlt. Da hat Frau dann einen entschei­den­den Vorteil, wenn sie sich “die all­seits bekan­nte Migräne” nimmt. Neben dem Ein­füh­lungsver­mö­gen ist es fol­glich ger­ade beim The­ma Sex wichtig ein­fach ehrlich zu seinem Part­ner zu sein.

Warum Sex das Einschlafen fördern kann

  • Bess­er Schlafen nach Sex funk­tion­iert nicht nur durch den bekan­nten Kuschel­ef­fekt, der Gebor­gen­heit ver­mit­telt. Denn beim Sex spielt die Hor­mon­maschiner­ie in unserem Kör­p­er die wichtig­ste Rolle. Der Kör­p­er schüt­tet eine erhöhte Menge des Glück­shormons Oxy­tox­in aus, das nicht nur entspan­nt, son­dern sich auch pos­i­tiv auf den Blut­druck auswirkt.
  • Cor­ti­sol ist eines unser­er Stresshormone. Beim Sex mit einem tollen Orgas­mus geht der Cor­ti­sol­spiegel richtig in den Keller. Ger­ade für uns Män­ner ist das schon mal richtig entspan­nend.
  • Frauen prof­i­tieren beim bess­er schlafen nach Sex noch zusät­zlich von einem erhöht­en Östro­gen­spiegel. Dieser entspan­nt nicht nur beim Ein­schlafen, son­dern fördert die wichti­gen REM-Tief­schlaf­phasen.

Besser Schlafen nach Sex und die Masturbation

An dieser Stelle will ich mir bei “bess­er Schlafen nach Sex” kein Urteil darüber erlauben, ob das Wort “Selb­st­be­friedi­gung” hier bess­er klingt. Auf jeden Fall bringt dieses Wort das The­ma genau auf den Punkt. Wenn du ger­ade mal keinen Part­ner zur Hand hast, du dich bewusst oder tem­porär unfrei­willig in einem Sin­gleda­sein befind­est, dann kann dir ein­fache Han­dar­beit beim bess­er Schlafen helfen.

Män­ner haben hier den entschei­den­den Vorteil, dass sie genau wis­sen, wom­it sie ihr “bestes Stück” zum Höhep­unkt brin­gen. Für viele Frauen ist das The­ma Selb­st­be­friedi­gung aber immer noch rel­a­tives “Neu­land”.

Als vor ger­aumer Zeit an der Uni­ver­sität in Biele­feld Selb­st­be­friedi­gungskurse für Frauen ange­boten wur­den, war in der ganzen Nation ein lauter und teil­weise empörter Auf­schrei vernehm­bar. Beze­ich­nen­der­weise waren diese Kurse aber immer so gut besucht, dass Frau nach Wieder­hol­ung ver­langte. Hier gilt es eben noch ein Tabu in unser­er Gesellschaft zu brechen und die the­o­retis­che Gle­ich­berech­ti­gung in unser­er Gesellschaft auch beim The­ma Sex­u­al­ität in die Prax­is umzuset­zen. Was würde eigentlich passieren, wenn dann auch noch Mas­tur­ba­tion­skurse für Män­ner ange­boten wür­den?

Fakt beim bess­er Schlafen nach Sex ist hier — eben­falls wis­senschaftlich belegt — dass auch die Selb­st­be­friedi­gung das Ein­schlafen fördert. Klar, Mas­tur­ba­tion ist nicht so aufre­gend wie der Sex mit einem attrak­tiv­en Gegenüber. Allerd­ings arbeit­et auch hier unser Hor­mon­sys­tem gewohnt zuver­läs­sig.

Klein­er Tipp am Rande: mit­tler­weile lassen sich viele hil­fre­iche und geile Sex­toys bequem und anonym online bestellen.

Besser Schlafen, Sex und die “No-Goes”

Please don´t do like this:

  • Beim bess­er Schlafen nach Sex ist der Sex kein All­heilmit­tel bei ein­er dauer­haften Ein­schlaf­störung oder Durch­schlaf­störun­gen.
  • Auch chro­nis­che Schlaf­störun­gen lassen sich schw­er­lich mit Sex­u­al­ität behan­deln.
  • Beim The­ma Sex den/die Part­ner/-in auf gar keinen Fall unter Druck set­zen. Denn Sex gehört zu den schön­sten zwis­chen­men­schlichen Begeg­nun­gen und sollte immer frei­willig und auf Augen­höhe geschehen.

Du soll­test also beim bess­er Schlafen nach Sex auf gar keinen Fall daran denken, dass jet­zt jeden Tag vor dem Schlafenge­hen Sex ange­sagt ist und du damit deine Schlaf­störun­gen behan­deln kön­ntest.

Fazit zum besser Schlafen nach Sex

Okay, die Wis­senschaft hat fest­gestellt, das man nach Sex bess­er Ein­schlafen kann. Die Wis­senschaft hat auch aus­führlich belegt, was beim bess­er Schlafen nach Sex in unserem Kör­p­er passiert. Halte ich per­sön­lich aber für über­flüs­sig. Sex­u­al­ität war schon immer ein treiben­der Motor der Evo­lu­tion. Son­st wäre auch nicht die Spezies Men­sch auf der Erde erschienen.

Sex­u­al­ität ist vielfältig und äußert sich in vie­len indi­vidu­ellen Facetten. Wir soll­ten ihr den Raum in unserem Leben schenken, der ihr gebührt.

Bess­er Schlafen nach Sex ist auch deswe­gen ein­er der guten Bess­er Schlafen Tipps und dazu ein kosten­los­es Haus­mit­tel zum bess­er Schlafen, weil du in dieser Zeit mit nichts anderem als eben dem Sex beschäftigt bist. Mit Sex kannst du bei ein­er Ein­schlaf­störung durch Gedanken diese ziem­lich gut abstellen und entspan­nt bess­er ein­schlafen.

Möcht­est du diesen Beitrag bew­erten?
Vie­len Dank für dein Feed­back!