Startseite » Hausmittel zum besser Schlafen und besser Einschlafen

Hausmittel zum besser Schlafen und besser Einschlafen

Das bekan­nteste Haus­mit­tel zum bess­er Schlafen ist die berüchtigte heiße Milch mit Honig. Damit ist die Liste der Haus­mit­tel die gute Tipps zum schnell Ein­schlafen sind aber längst nicht zu Ende.

Gesun­der Schlaf ist wichtig. Dauer­hafte Schlaf­störun­gen machen dich tagsüber erschöpft. Sie schla­gen auf die gute Laune und führen im Ern­st­fall zu gesund­heitlichen Störun­gen. Bei länger anhal­tenden Ein­schlaf­störun­gen ist deshalb Han­deln und Behan­deln ange­sagt. Chemis­che Schlafmit­tel sind keine dauer­hafte Lösung zum bess­er Ein­schlafen. Wie du auch ohne den sofor­ti­gen Griff zur Schlaftablette bess­er schlafen kannst ver­rat­en dir auf dieser Seite alt­be­währte Haus­mit­tel zum bess­er Schlafen.

Welche Hausmittel zum besser Schlafen helfen vor dem Einschlafen

Die heiße Mich mit Honig haben wir ja schon erwäh­nt. Viele Men­schen schwören seit Gen­er­a­tio­nen auf dieses Haus­mit­tel zum bess­er ein­schlafen. Tat­säch­lich — und vielle­icht ger­ade deswe­gen hat sich schon die Wis­senschaft mit diesem Haus­mit­tel zum bess­er Schlafen beschäftigt. Inter­es­san­ter­weise gibt es unzäh­lige Stu­di­en die zu dem Ergeb­nis kom­men, dass dieses Getränk erwiesen­er­maßen eine schlaf­fördernde Wirkung erzielt.

Es sind die Inhaltsstoffe der Milch und des Honigs die eine Tasse dieses Getränks vor dem Schlafen zu einem geeigneten Haus­mit­tel zum bess­er Schlafen machen. In erster Lin­ie ist dieses eine Sub­stanz mit dem Namen L‑Tryptophan. L‑Tryptophan bildet im Gehirn die Hor­mone Mela­tonin und Sero­tonin. Diese Hor­mone wer­den auch Schlafhor­mone genan­nt und bewirken in unserem Stof­fwech­sel, dass wir bess­er schlafen, bess­er ein­schlafen und durch­schlafen kön­nen.

Magnesium und besser schlafen

Mag­ne­sium­man­gel kann eine Ursache dafür sein, wenn du hun­demüde ins Bett fällst, aber trotz­dem nicht ein­schlafen kannst. Wenn Mag­ne­sium­man­gel der Grund für deine Durch­schlaf­störun­gen ist, dann kommt neben entsprechen­den Mag­ne­sium Tablet­ten zum bess­er Schlafen eine mag­ne­siumhaltige Ernährung in Betra­cht.

Nahrungsmit­tel mit hohem Mag­ne­siumge­halt sind:

  • Son­nen­blu­menkerne
  • Man­deln
  • Wal­nüsse
  • Hafer­flock­en

und sog­ar Schoko­lade enthält Mag­ne­sium.

Heiße Milch mit Honig als Hausmittel zum besser Einschlafen

Hier lan­den wir beim näch­sten Haus­mit­tel zum bess­er Ein­schlafen: die Tasse heiße Schoko­lade vor dem Schlafen. Von diesem schlaf­fördern­den Getränk wirst du sicher­lich auch schon gehört haben. Tat­säch­lich hat sich auch diese Ein­schlafhil­fe durch ihre Inhaltsstoffe als Haus­mit­tel bewährt. Neben Mag­ne­sium wird der Kör­p­er näm­lich auch hier mit dem Schlafhor­mon L‑Tryptophan ver­sorgt und die Pegel der Schlafhor­mone im Gehirn erhöhen sich. Ein ein­fach­es Haus­mit­tel zum bess­er Schlafen, dass schon vie­len Men­schen mit Schlaf­störun­gen geholfen hat.

Kom­men wir zurück zum The­ma “Mag­ne­sium als Haus­mit­tel zum bess­er Schlafen”

Ich kan­nte ein­mal einen Sportler, der sich min­destens 2 Mal am Tag eine große Schüs­sel mit Müs­li unter anderem mit Hafer­flock­en und Nüssen reinge­zo­gen hat. Der ist Abends ins Bett gegan­gen, kon­nte sofort ein­schlafen und war nach dem Wach­w­er­den auf der Stelle wieder voll da. Ich dage­gen quälte mich mit eini­gen Täss­chen Kaf­fee müh­sam in den Tag.

Sport als Hausmittel zum besser Schlafen

Regelmäßiger Sport fördert eine natür­liche Ermü­dung des Kör­pers und ist damit ein wirk­sames Haus­mit­tel zum bess­er Schlafen. Sport kann sich aber auch neg­a­tiv auf das Ein­schlafen auswirken. Wenn du aus dem Fit­nessstu­dio kommst und danach ver­suchst sofort zu schlafen wirst du ver­mut­lich nicht bess­er ein­schlafen kön­nen. Das liegt daran, dass Sport nicht nur ermü­dend wirkt, son­dern den Kreis­lauf auch richtig auf Touren bringt. Will heißen, dem Kör­p­er nach dem Sport erst­mal eine aus­re­ichende Ruhep­hase gön­nen, run­terkom­men und dann schlafen gehen.

Tee: bewährtes Hausmittel zum besser Schlafen

Teemis­chun­gen aus Baldri­an, Hopfen, Melisse, Pas­sions­blume, Johan­niskraut oder auch Laven­del­blüten haben sich schon seit langer Zeit einen promi­nen­ten Platz als Haus­mit­tel zum bess­er Schlafen ver­schafft. Alle diese Heilpflanzen sind in der natür­lichen Medi­zin mit ihren schlaf­fördern­den Inhaltsstof­fen bekan­nt und gute Tipps zum bess­er schlafen.

Du kannst dir fer­tige Teemis­chun­gen ( Schlaf­tees ) besor­gen oder dir deine eigene Teemis­chung zum Ein­schlafen mis­chen. Neben der schlaf­fördern­den Wirkung der Inhaltsstoffe gibt es einen weit­eren Effekt, den alle Schlaftrunks vor dem zu Bett gehen gemein­sam haben: es ist das Rit­u­al. Wenn du dir erst­mal angewöh­nt hast, regelmäßig vor dem Schlafen deinen favorisierten Schlaftrunk zu dir zu nehmen, stellt sich bald ein Gewöh­nungsef­fekt ein. Der trägt auch dazu bei, dass diese Haus­mit­tel zum bess­er Schlafen dauer­haft wirken.

Alkohol als Hausmittel zum besser schlafen?

Men­schen die auf dass Glas Rotwein oder die Flasche Bier vor dem Schlafenge­hen schwören gibt es auch. Auch das kann ein rit­u­al­isiert­er Schlaftrunk sein und auch ein gutes Haus­mit­tel zum bess­er Schlafen. Bei Schlaf­störun­gen ist beim The­ma Alko­hol zum bess­er Schlafen aber Vor­sicht geboten. Eine hohe Alko­hol­do­sis kann bewirken, dass man zunächst bess­er ein­schlafen kann. Alko­hol beein­trächtigt dann aber deine Schlaf­phasen und ver­hin­dert ger­ade den erhol­samen REM Schlaf wenn wir träu­men. Die Schlaf­phasen ger­at­en vol­lkom­men durcheinan­der und das Ergeb­nis ist das was du ver­hin­dern willst: häu­figes Aufwachen und Erschöp­fung nach dem Schlafen. Bei Alko­hol als Haus­mit­tel zum bess­er Schlafen kommt es also auf die Menge an. Nach dem Mot­to: “Ein Bier in Ehren kann kein­er ver­wehren”, aber bitte nicht mehr.

Vollbad vor dem Schlafen

Meine Lieblingstante hat schon vor vie­len Jahren das Voll­bad vor dem Schlafen als ihr per­sön­lich­es Haus­mit­tel gegen ihre Ein­schlaf­störung ent­deckt. Es gibt einige Men­schen mit Schlaf­störun­gen, denen Wärme vor dem Schlafen als Haus­mit­tel zum bess­er ein­schlafen hil­ft. Meine Tante hat bei ihrem rit­u­al­isierten Voll­bad noch einen ganz beson­deren Trick: Sie fügt ihrem Bade­wass­er etwas Laven­delöl hinzu. Laven­del ver­stärkt den schlaf­fördern­den Effekt. Laven­del enthält beruhi­gende und schlaf­fördernde ätherische Öle. Nach ihrem Voll­bad schläft meine Tante ohne Schlaf­störun­gen wie ein Murmelti­er. Mit dem Voll­bad hat sie ihr per­sön­lich­es Haus­mit­tel zum bess­er Schlafen zu kön­nen, ent­deckt.

Die Temperatur im Schlafzimmer

Beim The­ma Wärme als Haus­mit­tel zum bess­er Schlafen kommt noch ein weit­er­er ziem­lich wichtiger Aspekt dazu: die Tem­per­atur im Schlafz­im­mer. Soll­test du zu den Men­schen gehören, die es im Schlafz­im­mer muck­e­lig warm mögen, noch ein klein­er aber wichtiger Hin­weis am Rande. Ein warmes Schlafz­im­mer ist für alle möglichen Aktiv­itäten im Bett geeignet, aber nicht das geeignete Haus­mit­tel zum bess­er Schlafen. Neben ein­er angenehmen Atmo­sphäre im Schlafz­im­mer spielt auch die Tem­per­atur während des Schlafens eine wichtige Rolle.

Das Schlafz­im­mer sollte vor dem Schlafen gut durchgelüftet sein und unsere Großmüt­ter wussten auch, dass eine Tem­per­atur von etwa 16 bis 18°C zum Ein­schlafen per­fekt ist. Bei dieser Tem­per­atur kann der Kör­p­er am besten zur Ruhe kom­men und du wirst nicht nur bess­er ein­schlafen kön­nen, son­dern auch fest­stellen, dass du während der ganzen Nacht bess­er schlafen kannst und am Mor­gen entspan­nt aufwachst.

Faz­it: Es sollte dir einen Ver­such wert sein erst ein­mal bewährte Haus­mit­tel zum bess­er Schlafen auszupro­bieren. Haus­mit­tel bei Schlaf­störun­gen haben sich seit vie­len Gen­er­a­tio­nen bewährt um bess­er ein­schlafen und durch­schlafen zu kön­nen und gehören zu den bess­er Schlafen Tipps mit dem ger­ing­sten Risiko. Der schnelle Griff zur Schlaftablette hat sich dann erledigt.

Möcht­est du diesen Beitrag bew­erten?
Vie­len Dank für dein Feed­back!