Schlafstörung von Sonntag auf Montag

Hast du schon einmal unter einer Schlafstörung von Sonntag auf Montag gelitten? Auf diese Frage wird die Mehrzahl der Leser jetzt wahrscheinlich mit „Ja“ antworten. Eine Schlafstörung von Sonntag auf Montag kommt in allen Schichten der Bevölkerung vor und ist ein Phänomen, dass ziemlich einfach zu erklären ist.

Was sind die Ursachen einer Schlafstörung von Sonntag auf Montag?

Am Sonntag ist meistens Ausschlafen angesagt. Schließlich war die vergangene Arbeitswoche anstrengend genug. Wenn das Freizeitprogramm am Freitagabend und am Samstagabend auch noch an den Kräften gezehrt hat, dann haben wir uns das Ausschlafen am Sonntag doppelt verdient. Schließlich beginnt am Montag eine neue Arbeitswoche. Dafür muss jetzt neue Energie her und die bekommen wir durch eine ordentliche Portion Schlaf.

Der Sonntag ist in den meisten Berufen nun einmal der krönende Ruhetag in der Woche. am Sonntag macht man es sich gemütlich. Frühstück im Bett ist angesagt und ausgiebiges Kuscheln. Viele Menschen verbringen auch gerne den größten Teil des Sonntags auf der Couch um sich einmal so richtig zu entspannen. Aus welchem Grund sollte denn jetzt eine Schlafstörung von Sonntag auf Montag auftreten? Schließlich ist man doch vollkommen entspannt und wahrscheinlich auch ausgeglichener als an den anderen Wochentagen.

Im letzten Satz verbirgt sich einer der Gründe für eine Schlafstörung von Sonntag auf Montag. Du hast am Sonntag ausgeschlafen und bist richtig gut entspannt. Wenn es dann am Sonntagabend ins Bett geht, ist es gut möglich, dass du unter Schlafstörungen wie einer Einschlafstörung leidest. Der Grund dafür ist offensichtlich. Dein Körper ist durch den „Relaxsonntag“ einfach nicht müde genug um einzuschlafen.

Einzige Ausnahme beim Phänomen Schlafstörung von Sonntag auf Montag sind diejenigen, die die Nacht von Samstag auf Sonntag einfach mal zum Tag gemacht haben. Schließlich ist der Samstag ja auch wie geschaffen um mal richtig nett auszugehen oder aber abzufeiern. Und Spaß am Wochenende haben wir uns alle verdient. Am Montag ist dann wieder routiniertes Arbeiten angesagt.

Schlafstörung von Sonntag auf Montag und die psychische Komponente

Tja, am Montag ist wieder routiniertes arbeiten angesagt. Was aber, wenn es im Job nicht rund läuft. Gibt es da etwa mobbende Kollegen oder einen nervigen Chef? Bist du im Job nicht nur gefordert, sondern völlig überfordert? Viele Menschen haben am Sonntagabend schon ein flaues Gefühl in der Magengrube wenn sie an den Montag denken.

Hinzu kommen noch die sozialen Herausforderungen, die die neue Woche mit sich bringt. Da müssen etwa die Sprösslinge vor der Arbeit zur Schule gebracht und danach wieder abgeholt werden. Das Familienleben muss organisiert werden, Einkäufe getätigt werden…

Viele Menschen nehmen die Angst vor diesen Herausforderungen schon am Sonntagabend mit ins Bett. Sie leiden dann oft nicht nur an einer Schlafstörung von Sonntag auf Montag. Oft kommt noch eine Einschlafstörung durch Gedanken dazu.

Der Partner oder die Partnerin

Am Wochenende hast du endlich mal richtig Zeit für deinen Partner oder deine Partnerin. Damit sind oft große Erwartungen verbunden. Was ist, wenn das Wochenende aber nicht so harmonisch verläuft, wie du es dir vorher vorgestellt hast. Wenn es in einer Beziehung am Wochenende nicht rund läuft, dann braucht man sich nicht zu wundern wenn eine Schlafstörung von Sonntag auf Montag den Schlaf beeinträchtigen.

Schlafstörung von Sonntag auf Montag und der Stress

Wenn du in der Nacht zum Montag nicht genügend Schlaf bekommen hast, dann wird die neue Woche mit einer gehörigen Portion an Stress beginnen. Nicht umsonst sind viele Arbeitnehmer am Montag längst nicht so produktiv wie an anderen Wochentagen. Viele von ihnen sind heilfroh wenn der Montag überstanden ist.

Schlafmangel führt bekanntlich zu einer erhöhten Tagesmüdigkeit und Konzentrationsschwäche. Es wird wohl kaum einen Chef geben, der Verständnis dafür hat, dass du am Montag nicht das Leistungssoll erreichst weil du unter einer Schlafstörung von Sonntag auf Montag leidest.

Folglich kann der Montag nur ein absolut stressiger Tag werden. Nach Feierabend sehnt man sich dann den Sonntag zurück und will einfach nur seine Ruhe haben.

Was man gegen eine Schlafstörung von Sonntag auf Montag unternehmen kann

Ein „Allheilmittel“ gegen eine Schlafstörung von Sonntag auf Montag gibt es nicht. Dafür gibt es aber einige besser Schlafen Tipps die dir beim besser Schlafen helfen können.

  • Wenn du am Wochenende gefeiert haben solltest, dann war vielleicht ein bisschen zu viel Alkohol mit im Spiel. Vielleicht hast du schon in der Nacht von Samstag auf Sonntag unter Durchschlafstörungen nach Alkohol gelitten. In diesem Fall solltest du am Sonntag auf Alkohol verzichten. Jetzt ist viel Trinken angesagt. Am besten geeignet sind Mineralwasser oder Fruchtsäfte. Sie helfen dem Körper dabei den Mineralienmangel nach Alkohol wieder auszugleichen und der Schlafstörung von Sonntag auf Montag vorzubeugen.
  • Besser Schlafen durch Sport ist auch ein gutes Hausmittel zum besser Schlafen. Sport kann dir dabei helfen, auf natürliche Weise müde zu werde.
  • Bei einer Schlafstörung von Sonntag auf Montag sollte man erst dann ins Bett gehen, wenn man wirklich müde ist. Andernfalls ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du durch eine Einschlafstörung oder Durchschlafstörungen überhaupt nicht zur Ruhe kommst.
  • Der Sonntag ist in vielen Fällen immer noch traditionell der „Kaffee und Kuchen Tag“. Um der Schlafstörung von Sonntag auf Montag vorzubeugen solltest du allerdings darauf achten auf coffeinhaltige Getränke vor dem Schlafengehen zu verzichten. Das Gleiche gilt für üppige oder fettige Mahlzeiten.
  • Die beste Karte haben beim Thema Schlafstörung von Sonntag auf Montag die Menschen, die eine Schlafroutine pflegen. Das Wort „Schlafroutine“ bedeutet in diesem Fall nichts anderes als feste Schlafenszeiten. Menschen, die regelmäßig zur gleichen Zeit ins Bett gehen haben beim Thema besser Schlafen eindeutig die besten Karten.

Sonntagabend – der Abend davor

Den Sonntagabend solltest du wirklich nutzen um abzuschalten und richtig gut runter zu kommen. Eine gute Idee ist es hier, den Tag mit Aktivitäten zu füllen und die Zeit auf der Couch auf den Abend zu verlegen.

Du solltest dir auch nicht zu viele Gedanken über den Montag machen. Vielleicht hast du eine Vorstellung davon, was dich in der neuen Woche erwartet. Dennoch hast du keinen Einfluss darauf wie es sich im Endeffekt entwickeln wird. Schließlich gibt es eine Menge an Faktoren, die deine Erwartungen durchkreuzen können. An dieser Stelle ist nicht Schwarzsehen angesagt, sondern positives Denken.

Nimm dir am Sonntagabend genügend Zeit um richtig runterzukommen. Wahrscheinlich weißt du am besten wie dir das gelingen kann. Außerdem hast du die Möglichkeit auch neue Strategien zum Runterkommen auszuprobieren, beispielsweise besser Einschlafen mit Meditation oder besser Einschlafen mit Atemtechnik.

Möchtest du diesen Beitrag bewerten?
Vielen Dank für dein Feedback!
Bookmark the permalink.

Comments are closed.