Startseite » Tipps zum schnell Einschlafen bei einer Einschlafstörung

Tipps zum schnell Einschlafen bei einer Einschlafstörung

Tipps zum Schnell Einschlafen und besser Schlafen Tipps bei einer Einschlafstörung

Wieder nicht ein­schlafen kön­nen. Du lei­dest unter Ein­schlaf­störun­gen und hast schon Angst ins Bett zu gehen. End­los­es Rumwälzen und dein Weck­er reduziert Minute für Minute die Zeit, die dir noch zum Schlafen bleibt. Mor­gen bist du wieder voll gefordert. Du musst endlich wieder bess­er schlafen um nicht vol­lkom­men gerädert aus dem Bett zu steigen. Jet­zt bloß schnell ein­schlafen kön­nen. Ent­decke hier Tipps zum schnell Ein­schlafen bei ein­er Ein­schlaf­störung mit denen du gezielt bess­er ein­schlafen und durch­schlafen wirst.

Tipps zum schnell einschlafen bei einer Einschlafstörung

Du denkst ständig daran, dass du endlich wieder bess­er schlafen willst. Allein dieser Gedanke reicht aus um zu ver­hin­dern dass du bess­er ein­schlafen wirst. Dazu kom­men die Gedanken an den näch­sten Tag und schon wird dich deine Nacht wieder mit dein­er end­losen Ein­schlaf­störung quälen.

Schreibe alles auf was dir vor dem Ein­schlafen im Kopf herum kreist. Lass den Zettel dann in der Schublade ver­schwinden. Denke nicht mehr daran wenn du schlafen gehst. Du kannst ihn wieder lesen wenn du aufge­s­tanden bist. Ein guter Tipp wie du deinen Gedankenkreisel loslassen und entspan­nter schlafen gehen kannst.

  • Tipps zum schnell Ein­schlafen bei ein­er Ein­schlaf­störung: Bere­ite deinen näch­sten Tag vor.

Was möcht­est du mor­gen anziehen und welche anderen Dinge benötigst du nach dem Auf­ste­hen bevor du das Haus ver­lässt? Tipp: Leg dir das alles schon mal zurecht. Dann brauchst du daran keinen Gedanken mehr zu ver­schwen­den der dich am Ein­schlafen hin­dern kön­nte.

  • Tipps zum schnell Ein­schlafen bei ein­er Ein­schlaf­störung: 3 bis 4 Stun­den vor dem Schlafen nicht mehr essen.

Wenn du trotz­dem Hunger bekommst, dann reicht ein klein­er Snack. Biol­o­gisch sind wir so gestrickt, dass der Darm — wenn er Nahrung ver­ar­beit­et — uns wach hält und durch seine erhöhte Aktiv­ität zum Grund für eine Ein­schlaf­störung wird und ver­hin­dert, dass wir ein­schlafen kön­nen.

  • Tipps zum schnell Ein­schlafen bei ein­er Ein­schlaf­störung: Die richtige Raumtem­per­atur.

Sie liegt bei ca. 16–18 °C. Im Win­ter kann dir als Tipp zum schnell ein­schlafen bei ein­er Ein­schlaf­störung ein warmer Schlafanzug und Sock­en helfen. Eine angenehme und bequeme Schlaf­bek­lei­dung ist richtig wichtig für einen erhol­samen Schlaf — es sei denn du ziehst es vor nackt zu schlafen.

  • Tipps zum schnell Ein­schlafen bei ein­er Ein­schlaf­störung: Getränke vor dem Ein­schlafen

Nichts gegen ein Glas Wein oder ein Feier­abend­bier vor dem Schlafen. Eventuell kannst du damit schnell ein­schlafen. Aber bitte in Maßen. Zu viel Alko­hol gehört nicht zu den guten Tipps zum schnell Ein­schlafen: Zu viel Alko­hol  kann sog­ar zum Schlafkiller und zum Grund für eine chro­nis­che Ein­schlaf­störung oder Durch­schlaf­störun­gen wer­den. Nicht nur weil du ständig zur Toi­lette ren­nen musst. Nach weni­gen Stun­den ist der schlaf­fördernde Effekt vor­bei. Dein Stof­fwech­sel hat dann den Alko­hol so weit abge­baut, dass ein wach machen­der Effekt ein­tritt. Es sei denn man gibt sich richtig die Kante und wacht dann mor­gens vol­lkom­men verkatert und müde wieder auf.

Nach neuesten Forschun­gen ist als Schlaftrunk ein Glas Milch mit Hafer ein­er der besten Tipps zum schnell Ein­schlafen bei ein­er Ein­schlaf­störung. Ein ander­er Tipp bei ein­er Ein­schlaf­störung ist als altes Haus­mit­tel zum bess­er Schlafen Kamil­len­tee. Kamil­len­tee ist aber nicht jed­er­manns Sache. Und Vor­sicht mit Kaf­fee. Cof­fein vor dem Schlafen macht wach und deine Chan­cen schnell ein­schlafen zu kön­nen sind dann ziem­lich ger­ing.

  • Tipps zum schnell Ein­schlafen bei ein­er Ein­schlaf­störung: Yoga oder Med­i­ta­tion­stech­niken

Es gibt eine Menge an speziellen Entspan­nung­stech­niken die gute alter­na­tive Tipps zum schnell Ein­schlafen bei ein­er Ein­schlaf­störung sind. Ob Yoga, Pro­gres­sive Muske­lentspan­nung nach Jacob­sen, das alt­be­währte und leicht zu erler­nende Auto­gene Train­ing…

Du kannst dir aber auch ohne einen dieser speziellen Tipps zum schnell Ein­schlafen bei ein­er Ein­schlaf­störung sel­ber dabei helfen schnell ein­schlafen zu ler­nen. Ver­suche ein­fach den Gedanken, die dich beim Ein­schlafen hin­dern keinen Raum zu geben. Konzen­triere dich nicht auf deine Ein­schlaf­störung, son­dern ganz gezielt auf eine Umge­bung oder Sit­u­a­tion mit der du angenehme Gefüh­le verbind­est. Stell dir zum Beispiel vor du bist am Meer und ver­suche diesen Gedanken auszubauen. Wie fühlt sich der warme Sand unter deinen Füßen an, höre auf das Rauschen der Bran­dung…

  • Tipps zum schnell Ein­schlafen bei ein­er Ein­schlaf­störung: Medika­mente

Es gibt Medika­mente um bei ein­er Ein­schlaf­störung schnell ein­schlafen zu kön­nen. Schlaftablet­ten, Anti­de­pres­si­va, etc. Wenn dir dein Arzt solche Medika­mente ver­schreibt, dann musst du aber schon unter extremen Schlaf­störun­gen lei­den. Diese Medika­mente haben einen gefährlichen Neben­ef­fekt: Zunächst stellt sich zwar eine schlaf­fördernde Wirkung ein. In vie­len Fällen fol­gt aber nach dem Wach­w­er­den eine unan­genehme Tages­müdigkeit die dich in dein­er Leis­tungs­fähigkeit vol­lkom­men aus­bremst.

Schlaftablet­ten sind auf Dauer keine guten Tipps zum schnell Ein­schlafen bei ein­er Ein­schlaf­störung, denn es gibt den nicht zu unter­schätzen­den Sucht- und Gewöh­nungsef­fekt. Die Pille die dir zunächst hil­ft schnell einzuschlafen wirkt nach kurz­er Zeit nicht mehr. Dein Kör­p­er hat sich dann daran gewöh­nt. Du kannst schnell und oft unbe­merkt in eine Abhängigkeit ger­at­en und die Rezep­toren in deinem Gehirn brauchen plöt­zlich eine höhere Dosis um schlaf­fördernd zu wirken.

Der Griff zur Schlaftablette gehört auf Dauer nicht wirk­lich zu den guten Mit­teln bei ein­er Ein­schlaf­störung und sollte wirk­lich nur die Aus­nahme sein um bess­er schlafen zu kön­nen. Ein ver­ant­wor­tungsvoller Arzt wird dich auch entsprechend berat­en.

  • Tipps zum schnell Ein­schlafen bei ein­er Ein­schlaf­störung: Dein eigen­er Schlaf- Wachrhyth­mus

Viele Men­schen mit ein­er Ein­schlaf­störung kön­nen schnell und bess­er ein­schlafen wenn sie ihrem eige­nen Schlaf- Wachrhyth­mus fol­gen. In den sel­tensten Fällen wirst du zu den nach­tak­tiv­en Men­schen gehören. Neuesten Stu­di­en zufolge gibt es die aber auch. Ver­suche deinen eige­nen Schlaf- Wachrhyth­mus zu find­en und den auch möglichst jeden Tag einzuhal­ten. Nor­maler­weise benötigt ein Men­sch 6–8 Stun­den Schlaf um sich aus­re­ichend vom Tages­geschehen zu erholen und am näch­sten Tag wieder eine opti­male Leis­tung zu brin­gen. Das ist ein all­ge­me­ingültiger Richtwert unter den Tipps zum schnell Ein­schlafen bei ein­er Ein­schlaf­störung. Er kann aber auch indi­vidu­ell abwe­ichen. Wenn du zum Beispiel um 6 Uhr mor­gens auf­ste­hen musst, dann wirst du wahrschein­lich gegen 22 bis 24 Uhr schnell ein­schlafen kön­nen.

  • Tipps zum schnell Ein­schlafen bei ein­er Ein­schlaf­störung: Deine eigene Geräuschkulisse

Es gibt Men­schen, die absolute Dunkel­heit benöti­gen um schnell ein­schlafen zu kön­nen aber auch Men­schen, die zum Ein­schlafen eine gedämpfte Beleuch­tung bevorzu­gen.

Laute Geräusche in der Nacht sind im all­ge­meinen und ganz beson­ders bei ein­er Ein­schlaf­störung eher nicht schlaf­fördernd. Wenn du schnell ein­schlafen möcht­est, dich aber laute Geräusche stören, dann gehören Ohrstöpsel zu den guten Tipps zum schnell Ein­schlafen bei ein­er Ein­schlaf­störung. Wenn du dich ein­mal an Ohrstöpsel zum Schlafen gewöh­nt hast, kannst du damit alle stören­den Geräusche, die der Grund für deine Ein­schlaf­störun­gen sein kön­nten, aus­blenden. Es ist aber auch dur­chaus möglich, dass du in ein­er angenehmen Geräuschkulisse wie bei leis­er Musik oder mit weißem Rauschen schnell ein­schlafen kannst. Das sollte jed­er der unter Schlaf­prob­le­men wie ein­er Ein­schlaf­störung oder Durch­schlaf­störun­gen lei­det, sel­ber für sich her­aus­find­en.

Du kannst über­haupt nicht ein­schlafen? Dann ist es bess­er nicht länger im Bett liegen zu bleiben. Raus aus dem Schlafz­im­mer und irgend etwas machen das nicht zu viel Aufmerk­samkeit fordert und entspan­nt. Gute Tipps zum schnell Ein­schlafen bei ein­er Ein­schlaf­störung sind ruhige Musik oder lesen. Jet­zt auf gar keinen Fall Mails check­en oder Fernse­hen und auch kein grelles Licht. Dann bekommst du eine gehörige Por­tion blaues Licht­spek­trum ver­passt. Das macht dich wieder richtig wach und ver­hin­dert, dass du schnell ein­schlafen kannst.

Nun wün­sche ich dir mit diesen Tipps zum schnell Ein­schlafen bei ein­er Ein­schlaf­störung ein baldiges Ende dein­er Schlaf­störung und einen guten und erhol­samen Schlaf.

Möcht­est du diesen Beitrag bew­erten?
Vie­len Dank für dein Feed­back!