Besser Schlafen nach Sex

Besser Schlafen nach Sex ist ein Thema, das in einigen Partnerschaften zu einem richtigen Beziehungsproblem werden kann. „Der Sex mit dir ist so langweilig, dass ich dabei einschlafen könnte“. Auf jeden Fall leidet der Partner der diesen Satz dann bejahen kann nicht unter einer Einschlafstörung.

Beim Thema Besser Schlafen nach Sex soll es aber nicht um Beziehungsprobleme gehen, sondern darum wie sich Sex positiv auf unser Schlafverhalten auswirken kann.

Besser Einschlafen nach Sex – durch wissenschaftliche Studien belegt

Eigentlich braucht man keine Studien zu bemühen um den positiven Effekt von Sex vor dem Einschlafen zu belegen. Da genügt schon eine kleine Umfrage im engsten Freundeskreis. Ich denke dass jeder sexuell aktive Mensch erlebt hat, dass man/frau nach gutem Sex besser einschlafen kann.

Dennoch will ich an diesem Punkt einmal kurz auf wissenschaftliche Studien über besser Schlafen nach Sex zurückgreifen.

Eine Studie der australischen Queensland University hat belegt, dass 64% der Frauen und 61% der Männer nach dem Sex besser einschlafen können. Bei den Frauen gab es dabei allerdings noch ein klitzekleines aber ausschlaggebendes Problem: der allseits wohlbekannte vorgespielte Orgasmus. Denn nur bei einem echten Orgasmus wirkt Sex bei Frauen schlaffördernd. Hier kommt es beim besser Schlafen nach Sex eben darauf an, dass Mann den Sex nicht als Akt des Abreagierens oder als eine Art von Leistungssport missbraucht.

Sex ist eben die innigste Begegnung zwischen zwei Partnern und da steht ein hohes Maß von Einfühlungsvermögen an erster Stelle. By the way kann es auch in den besten Partnerschaften vorkommen, dass Mann sich beim Sex ziemlich unter Druck gesetzt fühlt. Da hat Frau dann einen entscheidenden Vorteil, wenn sie sich „die allseits bekannte Migräne“ nimmt. Neben dem Einfühlungsvermögen ist es folglich gerade beim Thema Sex wichtig einfach ehrlich zu seinem Partner zu sein.

Warum Sex das Einschlafen fördern kann

  • Besser Schlafen nach Sex funktioniert nicht nur durch den bekannten Kuscheleffekt, der Geborgenheit vermittelt. Denn beim Sex spielt die Hormonmaschinerie in unserem Körper die wichtigste Rolle. Der Körper schüttet eine erhöhte Menge des Glückshormons Oxytoxin aus, das nicht nur entspannt, sondern sich auch positiv auf den Blutdruck auswirkt.
  • Cortisol ist eines unserer Stresshormone. Beim Sex mit einem tollen Orgasmus geht der Cortisolspiegel richtig in den Keller. Gerade für uns Männer ist das schon mal richtig entspannend.
  • Frauen profitieren beim besser schlafen nach Sex noch zusätzlich von einem erhöhten Östrogenspiegel. Dieser entspannt nicht nur beim Einschlafen, sondern fördert die wichtigen REM-Tiefschlafphasen.

Besser Schlafen nach Sex und die Masturbation

An dieser Stelle will ich mir bei „besser Schlafen nach Sex“ kein Urteil darüber erlauben, ob das Wort „Selbstbefriedigung“ hier besser klingt. Auf jeden Fall bringt dieses Wort das Thema genau auf den Punkt. Wenn du gerade mal keinen Partner zur Hand hast, du dich bewusst oder temporär unfreiwillig in einem Singledasein befindest, dann kann dir einfache Handarbeit beim besser Schlafen helfen.

Männer haben hier den entscheidenden Vorteil, dass sie genau wissen, womit sie ihr „bestes Stück“ zum Höhepunkt bringen. Für viele Frauen ist das Thema Selbstbefriedigung aber immer noch relatives „Neuland“.

Als vor geraumer Zeit an der Universität in Bielefeld Selbstbefriedigungskurse für Frauen angeboten wurden, war in der ganzen Nation ein lauter und teilweise empörter Aufschrei vernehmbar. Bezeichnenderweise waren diese Kurse aber immer so gut besucht, dass Frau nach Wiederholung verlangte. Hier gilt es eben noch ein Tabu in unserer Gesellschaft zu brechen und die theoretische Gleichberechtigung in unserer Gesellschaft auch beim Thema Sexualität in die Praxis umzusetzen. Was würde eigentlich passieren, wenn dann auch noch Masturbationskurse für Männer angeboten würden?

Fakt beim besser Schlafen nach Sex ist hier – ebenfalls wissenschaftlich belegt – dass auch die Selbstbefriedigung das Einschlafen fördert. Klar, Masturbation ist nicht so aufregend wie der Sex mit einem attraktiven Gegenüber. Allerdings arbeitet auch hier unser Hormonsystem gewohnt zuverlässig.

Kleiner Tipp am Rande: mittlerweile lassen sich viele hilfreiche und geile Sextoys bequem und anonym online bestellen.

Besser Schlafen, Sex und die „No-Goes“

Please don´t do like this:

  • Beim besser Schlafen nach Sex ist der Sex kein Allheilmittel bei einer dauerhaften Einschlafstörung oder Durchschlafstörungen.
  • Auch chronische Schlafstörungen lassen sich schwerlich mit Sexualität behandeln.
  • Beim Thema Sex den/die Partner/-in auf gar keinen Fall unter Druck setzen. Denn Sex gehört zu den schönsten zwischenmenschlichen Begegnungen und sollte immer freiwillig und auf Augenhöhe geschehen.

Du solltest also beim besser Schlafen nach Sex auf gar keinen Fall daran denken, dass jetzt jeden Tag vor dem Schlafengehen Sex angesagt ist und du damit deine Schlafstörungen behandeln könntest.

Fazit zum besser Schlafen nach Sex

Okay, die Wissenschaft hat festgestellt, das man nach Sex besser Einschlafen kann. Die Wissenschaft hat auch ausführlich belegt, was beim besser Schlafen nach Sex in unserem Körper passiert. Halte ich persönlich aber für überflüssig. Sexualität war schon immer ein treibender Motor der Evolution. Sonst wäre auch nicht die Spezies Mensch auf der Erde erschienen.

Sexualität ist vielfältig und äußert sich in vielen individuellen Facetten. Wir sollten ihr den Raum in unserem Leben schenken, der ihr gebührt.

Besser Schlafen nach Sex ist auch deswegen einer der guten Besser Schlafen Tipps und dazu ein kostenloses Hausmittel zum besser Schlafen, weil du in dieser Zeit mit nichts anderem als eben dem Sex beschäftigt bist. Mit Sex kannst du bei einer Einschlafstörung durch Gedanken diese ziemlich gut abstellen und entspannt besser einschlafen.

Möchtest du diesen Beitrag bewerten?
Vielen Dank für dein Feedback!
Bookmark the permalink.

Comments are closed.